08. August 2018 - Herzlich Willkommen, Anton!


Der Feldbau begrüßt Anton Kupper als neuen Lehrling! Anton kommt aus Görlitz und bringt von Zuhause schon viel Wissen zu Pflanzen und Feldfrüchten mit. Am ersten August hat er seine Lehrstelle angetreten und wird in den nächsten drei Jahren alle Stufen der Ausbildung zum Landwirt in unserem Betrieb durchlaufen. Heute fährt er mit seinem Ausbilder Johannes Dittrich zu seinem ersten Drusch. Herzlich Willkommen, Anton!









15. Juli 2018 - Eierkuchen!


Görlitz hat einen ganz besonderen Zirkus: Seit vielen Jahren führt der Kulturbrücken e.V. deutsch-polnische "Cyrkus"-Projekte mit Kindern und Jugendlichen durch. Und in den Sommerferien kommt das Beste: Eine ganze Woche Cyrkus-Camp, jeden Tag gemeinsam mit Freunden jonglieren, Einrad fahren, an Tuch und Trapez üben, Diavolos durch die Luft wirbeln, Clownsnummern einstudieren - eine fantastische Zeit! So viel kreative Aktivität macht hungrig und deshalb gibt's zur Cyrkuswoche alljährlich eine große Ladung Stadtgut-Eier von uns. Traditionell wird daraus dann vom fleißigen Küchenteam ein Eierkuchengelage zubereitet - das schmeckt allen 60 deutschen und polnischen Kindern und den 20 Betreuern auch. Und wir freuen uns, ein so wunderbares Projekt unterstützen zu können!

Foto: Florian Gärtner Fotografie








03. Juli 2019 - Die Kirschen sind reif!

Ab Montag, dem 8. Juli darf in unserer Obstanlage am Loenschen Gut wieder gepflückt werden, was die Eimer hergeben! Wochentags von 7 bis 17 Uhr und am Samstag von 7 bis 14 Uhr werden wir vor Ort sein und allen Selbstpflückern mit Ernteschlitten und Waage zur Seite stehen. Der Kilopreis bei der Selbsternte liegt dieses Jahr bei 2,60€. Alle, die es eilig haben, können für 5,10€ pro Kilo aber auch gleich Kirschen mitnehmen, ohne vorher in den Baum zu steigen. Also, Eimer raus und los!











03. April 2019 - Das Hoffest naht

Der Frühling kommt, das Hoffest auch! Am 27.04. ist es wieder soweit - und wie immer wird es bunt, lecker, fröhlich und abwechslungsreich. Und eine ganz wichtige Nachricht für alle, die sich eine Portion Stadtgut mit nach Hause nehmen wollen: Dieses Jahr wird es Ende April auf jeden Fall noch Äpfel geben! Also, am besten jetzt schon mal dick im Kalender anstreichen: Am letzten Samstag im April laden wir herzlich auf unseren Hof ein!











26. Februar 2019 - Ein Zuhause für den Grasfrosch

Grasfrösche willkommen! Die kleinen Hüpfer sind bei uns im Stadtgut (noch) recht häufig zu sehen – und das soll auch so bleiben. Denn auch für den Grasfrosch wird immer öfter das Wasser knapp: Zum Laichen benötigt er kleine Teiche und Weiher, die sich zeitig erwärmen. Im Frühjahr ist er einer der Ersten am Laichgewässer. Infolge des Klimawandels schrumpft aber auch sein Lebensraum, Tümpel trocknen oft schon zeitig im Frühling aus. Das konnte man 2018 auch auf den Flächen des Stadtgutes beobachten. Schlecht für die Grasfroscheier, denn die brauchen es warm, feucht und ruhig, um wachsen zu können. Um den kleinen Grasfröschen eine Starthilfe zu geben, haben wir im Stadtgut zwei schon seit Jahren trockene Tümpel wieder ausgehoben und leicht angestaut. So konnten sie sich wieder mit Wasser füllen und werden dieses Jahr hoffentlich von vielen Grasfröschen als Brutstätte genutzt.











14. Januar 2019 - Ein gutes neues Jahr


Still und leise hat das neue Jahr seinen Lauf genommen. Wir freuen uns über den ruhigen Jahreswechsel und wünschen allen Kunden, Kolleginnen und Freunden, dass sie den Ereignissen und Herausforderungen des neuen Jahres gelassen und mit Freude entgegenblicken mögen.

Ihr Team vom Stadtgut Görlitz









17. Dezember 2018 - Lösung für Tierheim und Hühnerfarm

In der Auseinandersetzung um die Flächennutzung rund um das Gelände des Tierheims erklären Peter Vater, Vereinsvorsitzender und Chef des Tierheims und Frank Richter, Geschäftsführer der Stadtgut Görlitz GmbH:

Das Stadtgut und der Tierschutzverein konnten eine einvernehmliche Lösung erzielen, die den Tierschutz als gemeinsame Prämisse zur Grundlage hat.

Für das Tierheim stehen erfolgreiche Vermittlungen und für die Stadtgut Görlitz GmbH eine artgerechte Geflügelhaltung im Vordergrund ihrer Arbeit. Beide eint, dass eine gute und an den Bedürfnissen der Tiere ausgerichtete Haltung wesentlicher Bestandteil der täglichen Arbeit ist.

Die in den letzten Jahren entstandene Konfliktsituation entstand aus wirtschaftlichen Sachzwängen und war von keiner der Parteien so gewollt. Denn dass die Junghennen und -hähne einen Auslauf von 4 m˛ je Tier gemäß Biorichtlinien erhalten, ist eine Grundanforderung artgerechter Haltung. Der Zugang zu diesen Auslaufflächen konnte nur über den bisherigen Weg zum Tierheim erfolgen. Hier bedurfte es eines für beide Seiten langen, auch schmerzlichen Prozesses, um Lösungen für ein gutes Miteinander zu finden und umsetzen zu können. Das Tierheim und die Stadtgut Görlitz GmbH bitten alle ihre BesucherInnen, sich künftig an die neu geschaffenen Regelungen zu halten und so eine gute Nachbarschaft zu ermöglichen und den seit Monaten andauernden Frieden zu erhalten.

Der auf den gemeinsamen Zielen beruhende Kompromiss enthält im Wesentlichen folgende Elemente:

  • Die Beteiligten sind sich einig, dass für die bisherige Parkplatzsituation eine für alle bessere Lösung gefunden werden musste. Die Stadtgut Görlitz GmbH stellt dem Tierschutzverein daher rechts neben dem Eingangstor Fläche zur Verfügung. So sind neue Parkplätze für BesucherInnen des Tierheims entstanden. Tierheim und Stadtgut bitten alle Autofahrer, ihre Kfz ausschließlich in diesem Bereich abzustellen, um Verkehrsbehinderungen zu vermeiden.

  • Fußgänger können jederzeit durch eine selbstschließende Tür zum Tierheimgelände gelangen.

  • Das Tierheim stellt sicher, dass die Junghennen und -hähne die Auslauffläche beständig und gefahrlos nutzen können. Das Tierheim bittet seine Gäste in diesem Sinne, Rücksicht auf die Tiere zu nehmen.

  • Der Tierschutzverein und die Stadtgut Görlitz GmbH sind sich einig, dass der kaputte Zaun, der das Tierheimgelände umgibt, im jetzigen Zustand seinen Anforderungen nicht genügt. Er birgt Verletzungsrisiken für die Tiere und es kann nicht mehr sichergestellt werden, dass keine Hühner auf das Gelände des Tierschutzvereins vordringen können, was immer wieder zu Unruhe unter den tierischen Bewohnern führt. Der Krambambuli e.V. möchte ihn daher komplett erneuern. Zu diesem Zweck hat er eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Näheres kann man auf der Homepage des Vereins nachlesen.


Herr Richter wie auch Herr Vater zeigen sich erleichtert über die nun vereinbarten Lösungen. „Unser langer Weg zeigt, dass es sich immer lohnt, im Gespräch zu bleiben“, so der Tierheimleiter. Dank des wiederaufgenommenen Gesprächsfadens wollen beide Parteien nun auch im nächsten Jahr zusammen arbeiten, wenn das Tierheim zum Tag der offenen Tür anlässlich des 25jährigen Jubiläums einlädt. An diesem Tag sollen die Stadtgut-Junghühner in ihren Ställen bleiben, um den Gästen des Tierheims freien Zugang zum Gelände ermöglichen zu können. Solche Ausnahmen sollen auch in Zukunft in enger Absprache zwischen Tierheim, Stadtgut und Kontrollbehörde möglich sein.

Peter Vater hofft auf reges Interesse am Tag der offenen Tür des Tierheims, um, so hofft er, „den Görlitzern zeigen zu können, dass die gute Nachbarschaft wiederhergestellt ist. So kurz vor Weihnachten ist das doch eine schöne Nachricht.“ Beide Parteien hoffen, mit dieser Erklärung ihre Absichten klar dargelegt zu haben. „Dazu ist alles gesagt. Jetzt sollen Taten folgen.“, sind beide sich einig.

 








19. Oktober 2018 - In Sack und Kisten: Die Apfelernte 2018!


Es ist vollbracht: Die letzten Äpfel sind von den Bäumen und wir blicken zufrieden und dankbar auf die Erntesaison zurück. Bei durchgehend warmem, trockenem Erntewetter hatten unsere fleißigen Pflücker dieses Jahr leichtes Spiel. Menge und Qualität der Äpfel sind insgesamt gut - auch dank der zweiten Erntemaschine, die wir dieses Jahr im Einsatz hatten. Eine Arbeitserleichterung für die Helfer und eine Möglicheit, die Ernte effizienter zu gestalten - und das war auch nötig, denn in diesem Jahr war es sehr schwierig, genug gute Erntehelfer zu finden.









30. August 2018 - Noch einmal naschen vor Herbstanfang


Am Samstag, dem 1. September sind wir wieder dabei auf der Görlitzer Naschallee und haben diesmal schon ein wenig mehr Auswahl im Gepäck als im Juli: 2 Sorten Äpfel können gekostet und gekauft werden, dazu natürlich Eier, unseren leckeren Eierlikör und unser Sonnenblumenöl. Kommt und genießt den Tag mit uns!









29. Juli 2018 - Es darf wieder genascht werden!


Die Hitze und Trockenheit der letzten Wochen setzt Mensch, Tier und Pflanzen zu. Und führt zu einem frühen Erntebeginn: Kaum ist Sauerkirschernte für dieses Jahr Geschichte, haben die ersten Äpfel ihren Auftritt! Seit Freitag gibt es bei uns wieder den saftig-lockeren Frühapfel Piros zu erstehen. Gelegenheit zur Verkostung bietet auch die nächste Naschallee auf dem Görlitzer Elisabethplatz am 4. August. Von 8 bis 14 Uhr sind wir mit vielen anderen lokalen Händlern wieder dabei. Und nicht nur der Piros lockt, wir haben noch etwas feines Neues dabei: Bestes Sonneblumenöl aus unseren Kernen von der Ölmühle Moog gepresst! Es darf genascht werden!









02. Juli 2018 - Reife Leistung


Pflückfrische Sauerkirschen gibt es ab heute wieder auf unserer Plantage am Loenschen Gut: Montag bis Freitag von 7.00 bis 17.00 Uhr und Samstag von 7.00 bis 14.00 Uhr können die roten Vitaminbomben von den Bäumen geholt werden. Eigene Eimer mitzubringen ist dabei von Vorteil!








06. Juni 2018 - Bogenschießen im Wolfsland

Gestern war es wieder soweit: Unser jährlicher Betriebsausflug führte uns diesmal auf die Spur des Wolfes nach Rietschen! Später wurde in Rothenburg unser Schützenkönig gekürt.
Stefan Kaasche vom Kontaktbüro Wölfe in Sachsen erwartete uns morgens in der Rietschener Erlichthofsiedlung. Nach einem Einfühhrungsvortrag nahm er uns mit in die nähere Umgebung, um uns die Sicht des Wolfes näher zu bringen. Vielen Dank für die informativen Stunden, wir haben viel Neues und Nützliches gelernt! Nach einer Stärkung gin es dann weiter zum 3D Bogenparcours nach Rothenburg, wo alle mit viel Spaß bei der Sache waren. Bester Schütze war mit Abstand Obstbauer Mike Schwarzbach - im Bild die Siegerehrung. Danke für einen schönen gemeinsamen Tag!









28. Mai 2018 - Es krabbelt, summt und... zählt!

Zum Tag der Artenvielfalt am kommenden Samstag, 2. Juni, lädt die BUND-Ortsruppe ein zur Arterfassung in den Loenschen Grund. Treffpunkt ist um 10 Uhr direkt vor dem Tor zum Kühlhaus. Mehrere Experten z.B. für Vögel, Schmetterlinge, Libellen, Tausendfüßler und natürlich auch die Pflanzen freuen sich auf viele interessierte Teilnehmer, um mit ihnen möglichst viele Arten zu entdecken, sie zu bestimmen und zu erklären.

Vorkenntnisse der Teilnehmer sind nicht erforderlich. Familien und Schüler sind herzlich willkommen! Bei einem gemeinsamen Picknick auf dem Kühlhausgelände gegen 13 Uhr soll die Veranstaltung ausklingen. Gute Mitbringsel wären eine Lupe und weiteres Untersuchungsmaterial und ein kleiner Beitrag zum Picknick.









23. April 2018 - Unser Hoffest kommt!

Am Samstagmorgen um 10 geht's los: Wir öffnen wieder unsere Tore und laden ein zum großen HOFFEST! Auch dieses Jahr lockt unser Schlemmermarkt mit frischen, regionalen Köstlichkeiten und eiteren Angeboten. Stündlich gibt es die Möglichkeit, sich einen der Arbeitsbereiche gemeinsam mit den jeweiligen Leitern mal genauer anzusehen. Draußen geht's derweil sportlich zu: Die "Bauerlympics" holen den olympischen Geist ins Stadtgut und vom Ponyrücken aus sieht die Apfelblüte noch schöner aus. Wir freuen uns auf ein buntes Fest zum Start ins lange Wochenende!







12. April 2018 - Glyphosatfreie Kommune?

In einer Woche, am Donnerstag, 19.04. um 18 Uhr, lädt die BUND Ortsgruppe ins Cafe Kugel ein, um mit VertreterInnen aus Politik, den regionalen Medien und dem Naturschutz zum Thema "Glyphosatfreie Kommune" ins Gespräch zu kommen. Auch wir werden dabei sein und über unsere landwirtschaftliche Praxis und die Erfahrungen sprechen, die wir in 25 Jahren ohne den Einsatz von Pestiziden gemacht haben. Hier gibt es nähere Informationen zur Veranstaltung. Kommt zahlreich!







02. April 2018 - Der etwas andere Osterspaziergang

Das Osterfest 2018 ist schon Geschichte - aber wir haben noch einen kleinen Beitrag zu leisten: Am Freitag, 6. April um 15 Uhr bieten wir in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Görlitz eine Familienführung durch unsere Hühnerfarm an! Dabei dreht sich alles um's Bio-Ei und unsere Hennen: Wie leben sie? Was fressen sie? Was mögen sie und was nicht? Was macht ein Bio-Ei aus und wie kommt es vom Nest in den Laden (oder in's Oster-Versteck)? Ein spannender Osterferien-Nachmittag für die ganze Familie! Treffpunkt ist am Waldkindergarten (Am Loenschen Gut 1) um 15.00 Uhr, die Veranstaltung dauert ca. 90 Minuten und kostet 3 € pro TeilnehmerIn. Wir freuen uns!







10. Januar 2018 - Frischer Wind für 'alte' Ideen

Das neue Jahr hat begonnen - Zeit, die eigenen Ziele zu überprüfen und mit neuer Kraft an die Umsetzung zu gehen! Auch dieses Jahr treiben uns unsere 'alten' Ideale um: Eine bäuerliche, ökologische Landwirtschaft, die Platz hat für die Bedürfnisse von Mensch, Tier und Umwelt. Im großen Rahmen kann dieser Wunsch schon am 20. Januar wieder lautstark, gemeinsam mit vielen anderen, in der Hauptstadt geäußert werden: https://www.wir-haben-es-satt.de/ Auf unserem Hof wollen wir in dieser Hinsicht weiter an der Umsetzung des Betriebsplans Natur arbeiten, der letztes Jahr zusammen mit dem Sächsischen Landesamt für Umwelt, Geologie und Landwirtschaft erstellt wurde.
Wir wünschen allen Kunden, Freunden und Weggefährten ein gesundes neues Jahr, in dem jeder seinen großen und kleinen Ziele ein Stück näher kommen kann!







 
 

Stadtgut Görlitz GmbH | An der Landeskrone 14 a | 02827 Görlitz | Telefon 03581 7329-0 | Telefax 03581 7329-20 | E-Mail info@stadtgut-goerlitz.de
Öko-Kontrollstelle DE-ÖKO-006